Paddeln auf der Thur / Oberste Thur - Schluchten

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Schweiz
Bundesland St. Gallen
Regionen Zentral- und Ostschweiz ohne Graubünden, Zentralschweiz
Schwierigkeit Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V
Lage zw. 820m und 654m über NN
Länge 10km
Gefälle 165m (17‰)
Abschnitt oberhalb Thur / Oberste Thur - Klammstrecke
Abschnitt unterhalb Thur / Mittlere Thur
Letzte Befahrung vor 8 Jahren
Die oberste Thur ist ein schwieriger Abschnitt auf der Thur zwischen Stein und Thurau (Ebnat-Kappel). Die Strecke beinhaltet 3 Schluchtabschnitte welche jeweils durch Flachstücke und drei unfahrbare Wehre unterbrochen sind. Üblicher Einstieg ist direkt zu Beginn der ersten Schlucht an einer Parkbucht mit einem Holzstapel. Gleich zu Beginn geht es mit den ersten beiden Stufen los, kurz darauf kommt ein schwieriger Katarakt, der rechts eine gefährliche Unterspülung aufweist (kann links umtragen werden). Bald nach dem Katarakt kommt der vom Sickline Video bekannte 11 Meter hohe Giessenfall, welcher auf der rechten Seite umtragen werden kann. Bis zum ersten Wehr am Ende der ersten Schlucht folgen weitere schwierige Katarakte und Stufen. Nach dem Wehr folgt ein längeres ca. 4 km langes Flachstück ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Noch zwischen Wiesen spritziger werdende Schwälle kündigen die zweite Schlucht an. Die schwierigste Stelle der zweiten Schlucht kommt direkt zu Beginn. Der Fluss fällt mit dieser Stelle quasi in die Schlucht hinein. Diese Stelle sollte unbedingt vorher besichtigt werden. Kurz darauf kommt noch eine sehr technische Stufe. Die Schlucht öffnet sich kurz ehe es bald darauf mit einem längeren wuchtigen Schwall wieder enger wird. Es folgt noch eine schöne Rutsche und Stufe ehe man in die Stauung des nächsten Wehres (links über einen nicht ganz einfach zu findenden Pfad umtragen) mit anschließendem 1 km langem Flachstück kommt. Am Ende des Flachstückes ist unter einer Brücke eine schöne Stelle, direkt anschließend folg das 3. Wehr, welches den Beginn der 3. Schlucht markiert. Die 3. Schlucht ist durch 2 Wasserfälle geprägt, welche beide sehr gefährlich sind. Vor allem der zweite Fall (ca. 8 Meter), welcher kurz nach einer Stufe (Vorstufe) folgt sollte nur von Könnern gefahren werden, die sich absolut sicher sind. Der Fall kann auf der rechten Seite über einen Wanderweg umtragen werden, am besten noch vor der Vorstufe aussteigen. Da nach dem Fall nicht mehr viel kommt kann die Fahrt auch hier abgebrochen werden. Wenn man wenige Meter bachab läuft, gelangt man über Fußgängerschranke zu einem nahe gelegenen Parkplatz. Will man beide Wasserfälle nicht fahren, macht es Sinn zu Beginn der Stauung des 2. Wehres auszusteigen.. Zieht man die Fahrt bis zum ende durch, steigt man an einer Holzbrücke nach dem Wasserfall, oder am Ende der Schlucht vor einem Wehr in vor Thurau (Ebnat_kappel) aus.

Karte

Einstieg

Etwa ein km unterhalb von Stein an einer Parkbucht, direkt oberhalb der ersten Stufe am Anfang der Schlucht.
Ausstieg

1. Möglichkeit: Vor dem 2. Wehr
2. Möglichkeit: Holzbrücke vor Ebnat Kappel oder in Ebnat Kappel
TrustedPaddler

Eingetragen von Chrissi-P

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.