Paddeln auf dem Ceotina / Untere Schlucht

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Bosnien Herzegowina
Region Balkan
Schwierigkeit Wildwasser-Grad I Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV
Lage zw. 523m und 446m über NN
Länge 14km
Gefälle 77m (6‰)
Letzte Befahrung
Trotz bis in den Frühsommer ausreichender Wasserführung wird dieser fernab größerer Siedlungen liegende Abschnitt nur selten befahren. Auf den ersten zehn Kilometern WW I-II in einem ruhigen Waldtal, das sich besonders im ersten Teil zu einer Felsschlucht verengt. Tolle Landschaft mit Karsthöhlen, bizarren Felstürmen und einer reichen Tierwelt (Schmetterlinge!). Die Wasserqualität ist akzeptabel, auch wenn man die Existenz der Stadt Pljevlja im Oberlauf spürt.

Achtung! Auf den ersten 500 m nach dem Einstieg das linke Ufer nicht betreten. Gefahr von Minen! (Aussage von Einheimischen)

Im letzten Teil der Schlucht werden die Stromschnellen steiler und leichte Verblockung kommt hinzu (WW II-III). Im 600 Meter langen Kernstück reihen sich wuchtige Felsgassen mit technischen Blockparcours aneinander (WW IV+). In diesem Abschnitt einige Siphone und Gefahr von Baumversperrungen. Der schwere Abschnitt kann teilweise oder komplett mühsam umtragen werden. Kurz darauf öffnet sich das Tal und man erreicht die Siedlung Godijeno. Eine Weiterfahrt bis Foca ist möglich (vermutlich WW I-II+).

Karte

Einstieg

Nahe der Streusiedlung Vikoc etwa einen Kilometer unterhalb der Grenze zu Montenegro. Der Einstieg ist auf einer zum Teil schmalen, rechtsufrig verlaufenden Schotterstraße erreichbar, für Pkw mit halbwegs Bodenfreiheit kein Problem. Die Straße endet an einer Wiese direkt am Fluss.
Ausstieg

In Godijeno an der Brücke. Direkt nebenan befindet sich eine Moschee.
TrustedPaddler

Eingetragen von scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.